Kontrabach

Do.2.2.2023,20h
Thusis, kath. Kirche

Fr.3.2.2023,20h
Chur, Klibühni

So.5.2.2023,17h
Maienfeld, ref. Kirche

Di.7.2.2023,20h
Feldis, ref. Kirche

Sa.11.2.2023,17h
Andeer, ref. Kirche

So.12.2.2023,17h
Felsberg, Atelier Thomas Zindel

Di.14.2.2023,17h
Arosa, Bergkirchli

Fotos: Daniel Rohner

Goldberg-Variationen BWV 988
Aria mit verschiedenen Veränderungen
 
«Kontrabach ist tief, Kontrabach ist düster, trotzdem ist Kontrabach ein Erlebnis für jedermann, eine Horizonterweiterung.

In den Arrangements von Kontrabach zeigt sich J.S. Bachs Musik von einer ganz eigenen, neuen Seite. Die Besonderheit ist die sehr eigenwillige und gewagte Instrumentierung, nämlich Kontrabassklarinette und Kontrabass. Marc Lardon und Daniel Sailer gelingt mit ihren Interpretationen der Spagat zwischen Barock und Gegenwart. Die Musik klingt meist zwei bis drei Oktaven tiefer, als gewohnt, Akkorde erinnern teilweise eher an Clusters aber die Musik bleibt trotzdem jederzeit harmonisch und verständlich und besticht gleichzeitig eine neue Qualität und Eigenständigkeit.»

In unserem sechsten Kontrabach-Programm stehen noch einmal  die „Goldberg-Variationen“ im Mittelpunkt. Unsere Bearbeitung der „Aria mit verschiedenen Veränderungen“, wie Bach sie nannte,
verstärkt und vertieft den ohnehin schon tiefschürfenden Charakter des Originals.

Musik hören