Nächste Konzerte

Di.20.April 2021 2015

CHARLOTTE HUG/

LUCAS NIGGLI

 

Line-Up

Charlotte Hug vl/voc, Lucas Niggli dr/perc

In seiner Gegensätzlichkeit erkundet das Duo improvisatorisch und mit einem großen kompositorischen Bewusstsein im Sinne des „Instant Composing“ das Potenzial seiner großen Spannweite: Wie nah und wie fern kann man einander sein und noch gemeinsam kommunizieren und sogar Funken schlagen? Hug und Niggli lassen die klanglichen und energetischen Extreme ihrer „Instrumente“ – das Zerbrechliche und das Brachiale – gezielt kollidieren, sodass sie sich wie in Blitzen entladen. Das Donnergrollen, das diese nach sich ziehen, entfaltet sein Eigenleben. So sind Varianten dieser Entladung – „Fulguratio: Wetterleuchten“ „Obliqua Fulmina: Quer einschlagende Blitze“ - und andere meteorologische Phänomene – „Virga: Sprühregen“ „Lacunosus: lückenhafte Wolkendecke“ - zu Metaphern ihrer immateriellen und zugleich körperlichen Musik geworden.

Di.18.Mai 2021 20.15

AZEOTROP/FRACHTER

Doppelkonzert

 

AZEOTROP

Dominik Blum Hammond Organ

Peter Conradin Zumthor Schlagzeug

Inspiriert von technical death Metal Bands wie Cryptopsy, Aborted oder auch Meshuggah, mit der improvisierten Musik, der Neuen Musik und den industrial Walls of Sound der Achtziger und Neunziger Jahre im Rücken und kreieren die beiden Musiker eine energiegeladene virtuose Musik , die sich zwischen diesen Sparten bewegt und einen eigenen , unverwechselbaren Stil schafft, der sich im oberen Bereich der Lautstärkeskala bewegt.

 

FRACHTER

Daniel Sailer E-Kontrabass

Flo Götte E-Bass

Frachter generiert mit viel Equipment sehr laute sehr tiefe Musik -Vorbild ist das Dröhnen eines Schiffsdiesels - ein Erlebnis für den ganzen Körper.